Proxmox Java Console in aktuellen Browsern

Nutzer einer Proxmox Umgebung welche noch nicht mit der aktuellen NoVNC KVM-Konsole ausgestattet sind, schauen nun schon seit einiger Zeit in die Röhre. Fast alle aktuellen Browser haben ihre Java Plugins und Schnittstellen schon lange entfernt, sodass faktisch kein Zugriff mehr auf eine Proxmox VM über die im Interface eingebaute Konsolenlösung möglich ist.

Glücklicherweise gibt es eine sehr einfache Möglichkeit diesem Zeit- und Nerven raubendem Problem aus dem Weg zu gehen. Prinzipiell ist der Java Konsolenclient nichts anderes als ein Verbindungsstück zwischen einem normalen VNC Server und deinem Webbrowser, wir machen uns diesen Zustand zunutze und greifen einfach ohne diesen Zwischenschritt direkt auf den VNC Server zu.

Hierfür öffnet ihr erst einmal euer Proxmox Interface (https://<SERVER-IP>:8006). Danach wählt ihr auf der linken Seite eure VM aus auf welche ihr per KVM-Konsole zugreifen wollt. Auf deiner rechten Bildschirmhälfte gibt es nun einige Tabs, hiervon interessiert uns jetzt nur der Tab „Monitor“.  Hier sehen wir nun eine QEMU Konsole über welche wir verschiedene Einstellungen der VM anpassen können. Jetzt geben wir der Konsole den folgenden Befehl:

 change vnc 0.0.0.0:100,password

Wichtig! „password“ an dieser Stelle NICHT durch euer gewünschtes Passwort ersetzen, wir drücken mit diesem Befehl lediglich aus, dass wir ein Passwort nutzen wollen, welches wir hiermit setzen können:

 set_password vnc <EUERPW> 

<EUERPW> ersetzt ihr natürlich ohne <> durch euer gewünschtes (und sicheres) Kennwort.

Die Befehle sorgen nun dafür, dass sich der VNC Server der VM auf alle IP’s unseres Proxmox Nodes bindet. Das ‚:100‘ ist allerdings nicht wie üblich eine Portangabe, sondern stellt lediglich die Abweichung vom Standardport dar. In unserem Fall ist 5900 der Default Wert, sodass unser VNC Server nun unter Port 6000 erreichbar ist.

In einem VNC Client eurer Wahl (bspw. TigerVNC) verbinden wir uns nun mit dem Server <SERVER-IP>:6000 und geben das gesetzte Passwort ein. Schon könnt ihr wie gehabt auf die Konsolen eurer VMs zugreifen ohne einen alten Browser nutzen zu müssen oder über Umwege das Java Plugin wieder zum laufen zu bekommen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.