Borg Backup

      Keine Kommentare zu Borg Backup

Borg Backup ist ein sehr flexibles und simpel gehaltenes Backup Tool unter Linux. Zwar bietet es uns keine „schicke“ Weboberfläche zum erstellen, verwalten, herunterladen oder zurückspielen von Sicherungen wie z. B. BackupPC, dafür gibt es einige Features welche weit über andere Lösungen hinaus ragen.

Von der eingebauten Komprimierung und Verschlüsselung aller Sicherungen abgesehen, bietet Borg eine extrem effiziente De-Duplizierung und erstellt inkrementelle Backups bis auf Block Ebene –  Doch was heißt das genau?

Ganz einfach: Simplere Backup-Anwendungen vergleichen bei der Erstellung inkrementeller Backups beispielsweise Checksummen der zu sichernden Daten. Ändert sich ein kleines Byte in einer 10GB großen Datei, ändert sich auch deren Checksumme was dazu führt, dass in der neuen inkrementellen Sicherung die komplette Datei erneut gespeichert werden muss. Borg Backup geht hier allerdings viel weiter und analysiert die zu sichernden Daten vereinfacht beschrieben bis auf die tiefst mögliche Ebene. Daher ist es möglich, dass im Falle des obigen Beispiels nur das geänderte Byte der 10GB großen Image-Datei übertragen werden muss. Dieser Nutzen offenbart sich vor allem Anwendern von Virtualisierungslösungen welche mit virtuellen Festplatten Images arbeiten, die als Datei auf den Datenträgern abgelegt werden. Für eine komplette Sicherung einer VM müssen dann nicht täglich hunderte Gigabyte Image Dateien übertagen werden, sondern tatsächlich nur die „Blöcke“ im Dateisystem, welche sich wirklich im Vergleich zur letzten Sicherung differenzieren.

Die Installation ist sehr simpel gehalten, entweder man nutzt die bereitgestellten Pakete der jeweiligen Linux Distribution, oder installiert einfach das passende Binary:

 cp borg-linux64 /usr/local/bin/borg

chown root:root /usr/local/bin/borg

chmod 755 /usr/local/bin/borg 

Wie mittels BorgBackup nun Sicherungen erstellt, verwaltet und automatisiert werden können, erfahrt ihr in einem zukünftigen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.